Donnerstag, 5. Juni 2014

Wie alle begann

Viele Leute fragen mich ja wie 
ich vom Küchnechef zum nähen
gekommen bin.
Nun ja über Umwege...
Ich wollte ja eigentlich Handarbeitslehrerin 
werden, aber meine schulischen Leistungen
reichten nicht fürs Gymnasium
das ich das Lehrerseminar hätte besuchen können.
***
Irgendwann hatte ich die Idee zu Polizei 
zu gehen.
Dazu muss man aber eine abgeschlossene 
Ausbildung haben.
Gekocht habe ich schon als Kind sehr gerne
war meine Mama schon eine sehr gute Köchin.
Ich habe eine Schnupperlehre als Koch 
gemacht bei uns im Dorf
und wäre am liebsten nicht mehr zurück in die 
Schule, sondern grad ins Berufsleben
eingestiegen.
*** 
Ich habe lange noch viel gestrickt in meiner 
Freizeit, aber irgendwann liessen es meine 
Handgelenke nicht mehr zu.
Nachdem dann Sophia da war habe ich von meiner 
Schwiegermutter Stoffe bekommen die sie 
ausgemistet hat.
Damals habe ich mir dann mein erstes 
Schnittmuster gekauft für Sophia.
Inzwischen ist es eine Leidenschaft von mir.
Stoffe habe ich viel zu viele im Regal und 
Schnitte sind auch stetig gewachsen.

Kommentare:

Rindlisbacher Simone hat gesagt…

Liebe Barbara, danke für deinen Kommentar bei mir. Wäre also auch gwundrig auf Gartenfötelis von dir ;-).
Das mit dem Kochen und Nähen zusammen kommt mir bekannt vor... Das passt schon sehr gut zusammen, finde ich.
Liebe Grüsse Simone

FrauHummel hat gesagt…

Hej Barbara,
tja, so kann's gehen! ;oD Manchmal braucht es eben kleinere Umwege, um sein Ziel zu erreichen. Und manchmal bleibt es dann einfach beim Hobby, und oft ist das auch besser so! Ich wollte ja immer Bereiterin werden, aber meine Eltern waren der Meinung, dass ich was "sicheres" lernen sollte. Und kranke Menschen gibt es ja bekanntlich immer.... Also wurde ich MPA und betreibe die Reiterei seit bald 40 Jahren (huch!!!!) mit grosser Leidenschaft. Ganz ehrlich?? Ich glaube, ich wäre nicht lange Bereiterin geblieben, denn das ist, realistisch betrachtet, ein echter "Chrampfjob"!
Apopo Katzen: Ich hätte da mal wieder ein paar süsse, herzige, junge Büsis am Start...nur falls du doch wieder mal eine eigene Katze haben möchtest! ;oD
Ganz scheeni Pfingschte!!
Hummelzhärzensgriessli!

Stärneschyiin hat gesagt…

Schön geschrieben.
Wünsche dir weiterhin viel Spass bei deiner Leidenschaft:-)
Glg

stoffmass.ch hat gesagt…

Sehr interessiert habe ich deinen Beruflichen Werdegang gelesen. Meistens kommt es anderes als was man denkt. Auf jeden Fall schön, wenn man auf seine innere Stimme hören kann und sich einen Traum erfüllen kann.
LG Karin

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Barbara
Danke für diesen interessanten Post. Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
Eine gute Nacht wünscht Dir Yvonne

chorbji hat gesagt…

Irgendwie führt der Weg immer zum richtigen Ziel... Auch wenn man es manchmal nicht so denkt....
Lieben Gruss
Fabienne

Paulas Haus hat gesagt…

Oh Stoffe habe ich auch mehr als genug! Nur die Zeit ist leider immer zu knapp!
Herzlichen Dank für deine immer so lieben Kommentare, vorallem in der Zeit als es mir nicht so gut ging.
Herzliche Grüsse Paula