Montag, 21. Juni 2010

Süsse Käsecrepes

Hier mal wieder ein Rezept, es ist eines aus meiner Kindheit das meine Grossmutter immer gemacht wenn wir bei ihr in den Ferien waren. Ich mache eigentlich nicht so gerne Crepes da man ewigs dafür in der Küche steht und zum Schluss sind sie ratz fatz gegessen...
Sie hat damals immer selber Käse hergestellt und wenn dieser so richtig schön frisch war gab es eben diese Crepes oder wie sie es nannte Palatschinken. Da ich selber keinen Käse mache nehme ich einfach Hüttenkäse.


Crepesteig:

150g Mehl
5dl Milch
Prise Salz
4 Eier
Bratbutter zum backen

Mehl mit Milch gut verrühren und erst dann die Eier dazumischen.
In einer beschichteten Pfanne mit wenig Bratbutter dünne Crepes backen. Es gibt sicher 12- 16 Stück je nachdem wie dünn ihr sie hinkriegt.

Füllung:

750g Hüttenkäse ca. 1 Stunde abtropfen lassen damit er schon trocken wird
4 EL Zucker
3 EL Haselnüsse gemahlen
3 EL Rosinen
Butter für die Form

Alles zusammen mischen und in die Crepes füllen und diese aufrollen.
Diese in eine gebutterte Form schön nebeneinander einschichten.

Guss:

2dl Milch
2 Eier
2 EL Zucker

Alles gut verrühren, über die Crepes giessen und bei 180°C ca. 25-35 min in den Backofen schieben.

Wenn sie fertig gebacken sind mit Puderzucker stäuben und mit Schokostreusseln bestreuen.
Hatte selber grad keine Schokolade zu Hause und habe sie deshalb einfach weg gelassen.

Gutes Gelingen und En Guete

Kommentare:

Katharina hat gesagt…

Liebe Barbara.

Der Umzug hat mich davon abgehalten dir zu antworten...

Ich finde es jedoch sehr spannend, dass wir ungefähr zur gleichen Zeit ein Baby bekommen.

Kann mir also gut vorstellen was sich bei dir grad so tut. Das Bäuchlein sieht man ja schon gut und das Baby bewegt sich schon ordentlich.

Morgen ist wieder Ultraschall. Das ist immer so eine Sache. Ich freu mich sehr, das Baby zu sehen. Allerdings ist auch ein hoffen und bangen dabei, dass auch ja alles in Ordnung ist.

Herzliche Grüße und alles Gute.
Katharina

Mses Bumblebee hat gesagt…

Liebe Balla,
oh ja, das hört sich seeehr lecker an...auch wenn mir heute nur schon der Gedanke an einen Backofen die Schweissperlen auf die Stirne treibt, hihi!!
Ich habe auch solche Kindheitserinnerungen, speziell im Zusammenhang mit meiner Oma: Die buk für uns immer ihre unschlagbaren Waffeln, ich hab die geliiiiiebt! Und mein Grossmutti fabrizierte eine Hollunderlimonade, die sich gewaschen hatte....;o)))
A popo Flohmarkt: Ich gehe fest davon aus, dass er am letzten Augustwochenende ist, denn dann war er immer.
Sollte es dieses Jahr anders sein, dann gebe ich dir natürlich sofort Bescheid!!
Ganz äs härzlichs Griessli,
ANDREA

carla hat gesagt…

hmmmm...das tönt fein. has grad in mis rezeptbüachli notiart und probiars bi glegaheit amol us!
danka für dini liaba und treua kommentär...i freu mi immer dra!
i gib miar müah...au a kli öfters bi diar vorbi ds'gügsla.
herzlichi grüass, carla